1945, Mai

Pfr. Georg Weber betreut von Wolfratshausen die Evangelischen in Geretsried (bis 30. November 1951).

 

1948, 15 August

Erster evangelischer Gemeindegottesdienst in Geretsried.

 

1950, 1. April

Gründung der politischen Gemeinde Geretsried.

 

1951, 18. November

Einweihung der Notkirche (Bunkerkirche) an der Isarau-/Jahnstraße (jetzt Altentagesstätte und TuS-Vereinsheim).

 

1951, 1. Dezember

Pfr. Karl Steinbauer wird neuer Pfarrer in Wolfratshausen und versorgt den Sprengel Geretsried (bis 30. Juni 1962, gestorben 1988).

 

1955, 1. Oktober

2. Pfarrstelle Wolfratshausen mit Sitz in Geretsried wird errichtet und mit Pfr. Ernst Riffelmacher besetzt (bis 30. November 1958; gestorben 2001).

 

1958, 1. Dezember

Pfr. Heinrich Samhammer erhält die Pfarrstelle mit Sitz in Geretsried (bis 15. September 1971).

 

1959, 1. Januar

Der Lagerdienst der Inneren Mission (jetzt: Diakonisches Werk) nimmt im Lager Stein seine Arbeit auf.

 

1960, 1. Januar

Rund 2000 evangelische Gemeindemitglieder in Geretsried.

 

1960, 30. Oktober

Einweihung der Petruskirche an der Egerlandstraße in Geretsried-Gartenberg.

 

1962, 26. September

Die Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Geretsried wird selbständig.

 

1963, 27. Januar

Der erste Geretsrieder Kirchenvorstand wird gewählt.

 

1965, 27. Juni

Einweihung des Gemeindehauses mit Kindergarten bei der Petruskirche.

 

1968, 1. Oktober

Die Kirchengemeinde eröffnet in den Räumen der Inneren Mission in Stein einen weiteren Kindergarten, den am 1. September 1974 das Diakonische Werk übernimmt.

 

1970, 1. Januar

Rund 4500 evangelische Gemeindemitglieder in Geretsried.

 

1970, 21. Juni

Einweihung der Versöhnungskirche, Richard-Wagner-Str. in Geretsried-Süd.

 

1971, April

Die Griechische Gemeinde hält in der Petruskirche den ersten Gottesdienst.

 

1971, 16. November

Pfr. Horst Höß Inhaber der 1. Pfarrstelle Geretsried (bis 31. August 1981).

 

1977, 1. Januar

2. Pfarrstelle wird in Geretsried neu eingerichtet und mit Pfr. Manfred Sommerauer besetzt (bis 31. August 1992).

 

1980, 1,Januar

Rund 5400 evangelische Gemeindemitglieder in Geretsried.

 

1982, 1. September

Pfr. Max Raeder Inhaber der 1. Pfarrstelle Geretsried (bis 30. Juni 2005).

 

1982, 23. September

Die ca. 250 Evangelischen der politischen Gemeinde Königsdorf werden von Bad Heilbrunn in die Kirchengemeinde Geretsried zugeordnet.

 

19841. April

Eine Diakonenstelle wird in Geretsried neu eingerichtet und mit Diakon Wolfgang Peter besetzt (bis 30. September 2004).

 

1990, 1. Januar

Die Kirchengemeinde zählt rund 5750 evangelische Gemeindemitglieder.

 

1993, 1. Februar

Pfarrvikariat (1/2 Stelle) wird eingerichtet und mit Pfr. z.A. Bernhard Barnikol-Oettler-Jörgensen besetzt (bis 30. Juni 1995).

 

1993, 1. September

Pfr. Klaus Meyer Inhaber der 2. Pfarrstelle (bis 30. September 1996).

 

1996, 1. September,

Pfr. z.A. Holger Schwarzer Inhaber des Pfarrvikariats (bis 15. September 2005).

 

1997, 1. April

1. April, Pfr. Georg Bücheler Inhaber der 2. Pfarrstelle.

 

1997, 15. Oktober

Gerestried wird in das neu errichtete Dekanat Bad Tölz eingegliedert.

 

2000, 1. Januar

Die Kirchengemeinde zählt rund 5780 evangelische Gemeindemitglieder.

 

2003

Das Pfarrvikariat (1/2 Stelle) wird aufgehoben.

 

2005, 1. August

Projektstelle Aussiedlerarbeit errichtet und mit Pfr.in Kirsten Jörgensen besetzt (bis 31. Juli 2008).

 

2005, 1 September

Diakon Stefan Schröter Inhaber der Diakonstelle.

 

2006, 1. Januar

Pfr. Dr. Theo K. Heckel Inhaber der 1. Pfarrstelle.

 

2008, 1. Januar

Die Kirchengemeinde zählt rund 5600 evangelische Gemeindemitglieder.

 

2010, 15. September

Erste Pfarrstelle Pfr.in Julia Heckel und Pfr. Dr. Theo Heckel

 

2010, 1. Oktober

Die Kirchengemeinde zählt rund 5300 evangelische Gemeindemitglieder

 

2014, 1.September

Pfr. Dr. Theo K. Heckel, Inhaber der 1. Pfarrstelle.

Diakonin Michaela Kleemann übernimmt die Stelle des Jugenddiakons. Ihren Aufrtrag zur Kinder- und Jugendarbeit erfüllt sie zu 50% in unserer Kirchengemeinde und zu 50 % in der Kirchengemeinde Wolfratshausen.

 

2015,

Elektrosanierung der Petruskirche

 

2017, 1.Januar

Die Kirchengemeinde zählt rund 4790 evangelische Gemeindemitglieder

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen