Konfirmation

An der Schwelle zum Erwachsenwerden ist es uns wichtig, dass Jugendliche den Glauben als tragfähige Basis des Lebens und unsere Gemeinde als einen Raum der Geborgenheit und Freiheit erfährt. Die Jugendlichen sollen selbst Verantwortung tragen, selbständig werden und Annahme und Bestärkung erfahren.

Jugendliche fragen in der Pubertät in unterschiedlicher Weise danach wer sie sind und wer sie werden wollen. Sie sind von Gott angenommen. In der Taufe hat Gott ja zu jeder und jedem Einzelnen gesagt. Der Konfirmandenunterricht kann Jugendliche bei der Frage nach Sinn, Gott und dem Sich-Selbst-Hinterfragen helfen, den eigenen Weg zu finden.

Am Ende der Konfirmandenzeit steht ein JA. Ein JA zum Glauben. Die Jugendlichen entscheiden nun selber selber (vorher haben es die Eltern und Paten getan) wie sie zum Glauben stehen.

In unserem Konfirmandenseminaren erleben die Jugendlichen Gemeinschaft. Dort können sie Erfahrungen sammeln und Gestaltungsformen des Glaubens ausprobieren. Ohne ein Gegenüber ist Glaube schwierig. Wir brauchen die Gemeinschaft unter uns Christen und wir brauchen die Jugendlichen, ihre Lebensfreude, ihre Ideen, ihren Widerspruch. Deswegen ist es wichtig, dass auch die Kirchengemeinde JA zu den Konfirmandinnen und Konfirmanden sagt und für dieses betet.

Traditionell nehmen Konfirmandinnen und Konfirmanden das erste Mal selbständig am Abendmahl teil. In unserer Kirchengemeinde ist es aber auch Tradition, dass Kinder am Abendmahl teilnehmen können. Einige Konfirmandinnen und Konfirmanden haben also schon das Abendmahl selbständig gefeiert. Während des Konfirmandenkurses bereiten wir die Jugendlichen auf die Feier des Abendmahls vor und feiern mit Ihnen in der Gruppe ein gemeinsames Abendmahl. Selbstverständlich respektieren wir den Wunsch, dass die/der Jugendliche erst im Rahmen der Konfirmationsfeier das erste Mal am Abendmahl teilnehmen will.

Konfirmation ist ein Weg zur Mündigkeit und zum Erwachsensein. Es ist für Eltern ein weiterer Schritt, den Kindern mehr Freiheiten zu gewähren und das Zusammenleben partnerschaftlicher zu gestalten.

Weil wir wissen, dass Jugendliche heute durch Schule und verschiedene Aktivitäten in hohem Maße gefordert sind, führen wir eine zeitgemäße und abwechslungsreiche Konfirmandenarbeit in Ein- und Zweitagesseminaren durch. Unterstützt werden wir dabei durch Jugendleiterinnen und Jugendleiter.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen