Ecclesia Petri Zupfensemble


Ensemble Ecclesia Petri – Gemeinsam und nicht einsam

Das Zupfensemble der Petruskirche Geretsried wurde im Januar 2013 gegründet. Das Ensemble besteht zur Zeit aus elf Damen, die Freude am gemeinsamen anspruchsvollen Musizieren auf Zupfinstrumenten (Mandoline und Gitarre) haben. Das Repertoire beinhaltet Musik aller Stilrichtungen. Wenn Sie Melodien flüssig vom Blatt (I. und II. Lage) spielen können und auch leichteres Akkordspiel beherrschen, dann freuen wir uns sehr, wenn Sie bei uns mitmusizieren.

Mitzubringen sind Instrument (Gitarre, Mandoline), Notenständer, Fußbank oder Stütze.

Wir proben immer montags 19.30 – 21.00 Uhr im Gemeindezentrum Petruskirche, außer in den Schulferien
Die Leitung hat Dorothee v. Heydebrand, Tel: 08171-31362, heydoro@gmx.de

Logo EEPv 2017 Homepage

Nun gibt es das Zupfensemble der Petruskirche schon seit neun Jahren und es ist mittlerweile zu einer festen musikalischen Institution innerhalb unserer Kirchengemeinde geworden. Wir begleiten den Singgottesdienst im Advent und geben auch regelmäßig jedes Jahr im Sommer ein eigenständiges Konzert. In der Zwischenzeit sind wir zwölf Musikantinnen zu einem gemeinsam atmenden Klangkörper herangewachsen und auch die musikalischen Ansprüche wachsen mit unserem Können. Wöchentlich proben wir im Haus Elisabeth.
Das Konzert an Himmelfahrt brachte Musik zum Träumen, zum Entspannen aber auch Lustiges. Mit der „schrägen Eisenbahn“ überraschten wir unser Publikum. Im Gemeindesaal lauschten in drangvoller Enge um die achtzig begeisterte Zuhörer unseren Gitarren- und Mandolinenklängen und beschenkten uns mit lang anhaltendem Applaus.
Der adventliche Singgottesdienst fand in den ersten Jahren immer am 3. Advent in der Versöhnungskirche statt, nun waren wir am ersten Advent zum Familiengottesdienst in die Petruskirche geladen. Wegen der Treppenstufen vor dem Altar hatten wir einige „Platzprobleme“ aber es gelang uns dann doch, eine vorweihnachtliche Atmosphäre herbeizuzaubern. Unsere Musik der zarten Klänge wurde von vielen Zuhörern in der immer lauter und hektischer werdenden Welt als sehr wohltuend empfunden. Auch das gemeinsame Singen der Weihnachtslieder in Begleitung von Violine und Gitarren hatte etwas sehr Anrührendes und in Verbindung mit der Predigt von Pfarrer Bücheler verließen die Gottesdienstbesucher die Kirche neu gestärkt für die vorweihnachtlichen Anforderungen.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner